Autor: Huck

Me and u-förmiges Gebäck – Tag 140

Schreibe einen Kommentar
Allgemein

Wie war das Leben eigentlich vorher. Masken waschen, tragen, waschen, Hände desinfizieren, hat man immer im Hause, Desinfektionsmittel. Hatten wir auch vorher schon im Hause, nur Masken nicht. Die schlecht gelaunten Fressen der Leute nicht sehen müssen, ist eher ein Gewinn. Wenn ich mir die der Pegida-Demonstrationen ähnlich strukturierten Teile der Bevölkerung, die jetzt auf Anti-Corona-Demos auf der Straße die Leute anbrüllen, ansehe, denke ich, wir sind ganz weit weg von einer Lösung. Diese Leute […]

Der gnädige Herr – Tag 139

Schreibe einen Kommentar
Allgemein

Heute, an diesem wieder mal komplett ereignislosen Tag, haben wir Eis gemacht. Genauer gesagt, wir haben Vanilleeis gewirkt. Dazu schüttet man verschiedene Dinge, bei denen der Ernährungsberater*in die Feuerwehr rufen würde, in einen Topf, der wiederum steht in der Eismaschine und darinnen fuhrwerkt eine Rühreinheit. Die Maschine kühlt und man kann sich solange aufs Bett legen und an die Wand starren. An der Wand hängt zufällig das TV-Gerät. Dann macht es Piep und macht wirft […]

Der späte Cola-Ruhm – Tag 137

Schreibe einen Kommentar
Allgemein

Gestern, am Tag 136 war ich zu erschöpft, um einen Blogeintrag über die Nichtspassierung zu verfassen. Aber heute, da ist ganz viel passiert. Ich lasse mal die Arbeit beiseite. Da kann man ja eh nie viel erzählen. Das wollen die Kunden ja auch oft nicht. Oder vielleicht doch, weil sie ja dann berühmt werden bei der Leserschaft dieses Blogs. Aber dann bitte in die Kommentare schreiben. Ich nenne auch Namen. Heute sind wir nach Biebrich […]

Kannibalismus auf M7 Konos – Tag 135

Schreibe einen Kommentar
Allgemein

Es ist kalt. Wie geil ist das denn?! Um 9:14 Uhr im Pfauenhäuschen ist es jedenfalls kalt. So, dass man sich auf seine Hände setzen möchte, um sie zu erwärmen. Aber der Himmel ist makellos blau und das Licht hier erinnert mich schon stark an das in der Provence. Und außerdem kreischt ein Falke ein schönes Liedchen. Jetzt habe ich das Geräusch dieses Vogels ergoogelt und mir anhand einer Vogelstimmen-App erarbeitet und ich glaube, das […]

Die siebzehn Jahre des Dr. Huckonius – Tag 134

Kommentare 5
Allgemein

Heute habe ich zweimal „gelernt“ wie Kreativität geht. Einmal von Frank Schätzing und einmal von Ferdinand von Schirach. Nun raten Sie bitte mal, welche Version mir näher war. Schreiben Sie es in die Kommentare. Hier, schon gut, ich weiß, dass Sie so gut wie nichts in die Kommentare schreiben. Das macht man ja auch heutzutage nicht mehr. Man tut vielmehr unbeteiligt und surft anonym im Netz umher. Sagt man noch surft? Als ich 1994 anfing, […]

Wie ich einen Feuerlöscher mit keinem Wort erwähne – Tag 133

Schreibe einen Kommentar
Allgemein

Warum habe ich denn jetzt Halsschmerzen? Ich bin sehr verärgert darüber. Aber immerhin ist heute Sonntagabend. Da ist der Montag nicht weit und dann ist ja schon übermorgen Mittwoch, an welchem man mit Fug & Recht sagen kann: Übermorgen ist schon wieder Freitag. Herrlich. Morgen (am Montag) sollen es 30°C werden. Und jetzt fällt mir schon wieder nichts mehr ein. Vielleicht belassen wir’s dann dabei. Man muss ja auch nicht immer so viel schreiben. Ich […]

Willy Chayenne New York Franziskus – Tag 132

Schreibe einen Kommentar
Allgemein

Am 132. Tag war Samstag. Theoretisch ist es ja so, dass ich dieses Corona-Sondergedöns einstellen könnte, da ja meines Erachtens jetzt für immer Corona-Gedöns ist. Aber ich will ja mindestens bis zum Tag 999 hier weiterschreiben und das, wenn es geht, jeden Tag. Und nun sitze ich am 132. Tag hier im Pfauenhäuschen und bin verzückt, denn es ist ja nun so, dass man (ich schrub es unlängst) am iPad nicht nur eine Tastatur via […]

Den Salmon runtergebetet – Tag 131

Kommentare 1
Allgemein

Wir kukken den Film BlacKkKlansman von Spike Lee. Alles von Spike Lee ist gut. Schon aus Prinzip. Außerdem habe ich Kamillentee getrunken, so dass mir jetzt ganz kwurki zumute ist. Früher™ dachte ich immer die „Die Kameliendame“ von Alexandre Dumas dem Jüngeren hätte was mit Kamille oder Kamelen zu tun. Verstehste … Kamelien … Kamille … Kamele … kann ja schon mal vorkommen. Außerdem dachte ich, aha, dieser Alexandre Dumas (der Jüngere), von dem habe […]

Kamillentee aus Kannen saufen – Tag 130

Schreibe einen Kommentar
Allgemein

Jetzt ist mir schlecht. Bzw. ich hab diesen Delphinsalat gegessen und jetzt kann ich mich nicht mehr bewegen. Aber jetzt mal zu was ganz anderem: Mir fällt nichts ein. Das liegt unter anderem daran … ach so, also mir fällt nichts ein, was ich heute hier schreiben könnte. Das liegt u.a. daran, dass nichts passiert. Im Prinzip finde ich das gut. Gestern wollte ich mich gerade in ein Schwimmbecken fallen lassen, da habe ich noch rechtzeitig […]

Besoffen in Bielefeld-Brackwede – 127

Schreibe einen Kommentar
Allgemein

Übermorgen ist Podcast S02E02 und da habe ich mir überlegt, dass wir einen Wiesbaden-Podcast daraus machen. Nachdem wir zunächst ja wegen Corona eine Art Corona-Podcast gemacht haben, in dem wir uns in 10 Folgen die immer gleichen Abenteuer in den Zeiten von Corona erzählt haben. Man muss selbstkritisch sagen, dass 10 Mal das ungefähr gleiche Corona-Erlebnis zu erzählen seine Längen hat. Es gab mal einen Podcast der hieß Last September in Monaco. In dem Podcastprojekt […]