Die Veränderungen des Sim Hua-Pomm II – Tag 112

Kommentare 2
Allgemein

Also es ist wahr, ich muss mal was ändern. Ich würde sagen, das ist jetzt nach fast 18 Jahren auch mal nötig. Das hier hieß mal Klassenbuch. Das war von August 2002 bis irgendwann 2005. Von da an, hieß es Blogroyal. Im Jahre 2000 machte ich eine Radiosendung, Radio Quer in Mainz, die hieß Attakke Royal, später zog die Sendung dann zum Sender Radio Rheinwelle. Dann gründete ich meine erste Firma und die hieß auch Attakke Royal. Warum denn auch nicht. Dann aber kam der 11. September 2001. Wir saßen im Büro vor dem Fernseher. America under attack. Vor uns lag der Entwurf einer Broschüre für Attakke Royal, darauf eine Skyline von New York aus den Sechziger Jahren. Ohne Twin Towers. Tamer meinte dann, dass wir das nicht mehr machen können, das mit den Twin Towers, die es ja dann so nicht mehr gab und dem Attakke in Attakke Royal und so wir nannten uns Exroyal. Dann ging ich dort fort und gründete mit Robert Royalkomm. Weil wir entsprechende Büroräume hatten, veranstalteten wir Ausstellungen und Vernissagen. Inspiriert von der Künstlergruppe „de Stijl“, nannte ich diese Reihe Stijlroyal. Was dann das Magazin wurde und schließlich meine jetzige Firma. Also musste zwischendurch das Blog auch Royal sein. Blogroyal. Aber ich war doch nie Royal, wenn man mal ehrlich ist. Und vor ein paar Tagen, an dem ich mir zunächst die Domain www.royal.blog gesichert hatte und aber mir dann … wie gestern ja schon geschildert … mitgeteilt wurde, dass dies eine Premium-Domain sei und ich die nicht reservieren könne. Warum eigentlich nicht?!?Aber: Ich bin ja auch nicht royal dachte ich da und habe mir überlegt, dass die Queen, sollte sie mal ein Blog führen, bestimmt totally not amused wäre, wenn das Blog dann nicht royal.blog heißen könnte, weil ich ja die Domain habe. Man muss auch mal auf die Queen Rücksicht nehmen. Die hat doch sonst nix.

Und dann ist es ja so, dass die liebe Frau mich damals Huck taufte. Das ist jetzt auch fast 17 Jahre her und es kam mir gerade recht. Nämlich fing es damals an mit dem ganzen Social fuckin‘ Internet und man brauchte einen Namen. So komplett anonymisiert daher zu kommen, kam für mich nicht in Frage, denn mich gibt’s ja in Echt und das Internet auch. Also war ich Huck Haas und legte meinen fuckin‘ real Klar- und Vornamen „Joerg“ ab und ließ mir Huck Haas als Künstlername in den Personalausweis eintragen. Ich reagiere nun aber auch schon auf Joerg und bin noch nicht so abgedreht, dass ich denken täte, dass ich so nicht mehr heißen täte. Meine Mutter nennt mich so und wenn es in der Firma ernst wird, sagt mein Geschäftspartner, der Schlagerstar „Der Berndler“, der nebenher noch die „Der Bernd Ringsdorf Fernuniversität“ „leitet“, mitunter noch Joerg zu mir und wer wäre ich, wenn ich, wenn es ernst wird, nicht auf Joerg reagiere. Aber Joerg und wenn man es auch noch Jörg schreibt, das ist doch schlimm. Sorry und shout out an alle Jörgs und Joergs da draußen. Macht was draus!

Nun also dachte ich, wenn die Arschlöcher Typen, bei denen das jetzt gehostet wird, mir nicht royal.blog geben, dann habe ich jetzt die Nase voll. Das hier wird künftig huck.blog heißen. Sie werden schon sehen, was Sie davon haben. Das muss ich nun machen. Das alles und noch einige Dinge mehr. So habe ich nämlich schon mehrfach vernommen, dass Menschen sich nicht getraut haben, in meinem Shop kein.shop was zu bestellen, weil sie dachten, das sei eine Verarschung. Damit ist jetzt Schluss. Auch das wird umgenannt und zwar in www.huck.karstadt. Na, wie finden Sie das?

Nee, Scherz. Sie werden es erfahren. Hier sieht man ja auch schon Veränderungen, zum Beispiel im Header. Wahnsinn. Alles fließt. Alles wird ein bisschen neu und dann wird es auch hier noch ein paar Überraschungen geben. Aber jetzt muss ich mir ein WordPress für huck.one bauen. Lassen Sie sich nicht verwirren.

Gute Nacht.

2 Kommentare

  1. Joerg Martin sagt

    Ja, Joerg – oder auch Joerg ist schon hart. Aber wenn dein Bruder auch noch Joerg heißt? Dann biste schonmal identitätsmässig aufgeschmissen. Martin ist ja auch eher uncool. Gestern Abend hat mein Sohn Noah mir erzählt das er seinen Namen mag, der ist nämlich Noah Moses. Den Rest verstehe ich auch so halbwegs. Danke und Gruß , schönen Abend. Joerg Martin

  2. Huck sagt

    Digger, Martin ist um Längen besser. Denk nur an Dean Martin. Martin Scorsese, Martin Semmelrogge, Chris Martin, Martin Luther King, George Martin (was ja fast Joerg Martin ist), Remy Martin …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.